Einführung

Im Gesundheitswesen wird seit Jahren intensiv an der Verbesserung alter und neuer Techniken gearbeitet, um Beschwerden von Patienten noch wirksamer und effizienter zu lindern.

Vor allem in der Physiotherapie zielen viele Behandlungen auf eine Verringerung von Kopfschmerzen und Nacken-, Schulter- und Armbeschwerden ab. Dabei wird den Patienten häufig empfohlen, sich ein gutes Kopfkissen für die Nacht anzuschaffen.

 

Wissenschaftliche Studien haben nämlich belegt, dass sich ein gutes Kopfkissen sehr positiv auf die Nachtruhe auswirkt. Außerdem trägt ein gutes Kopfkissen zur Verminderung und Vorbeugung von Beschwerden bei, etwa Kopfschmerzen und Nacken- und Schulterbeschwerden, aber auch Beschwerden infolge eines Schleudertraumas.

Da ein gutes Kissen einen so großen Einfluss hat, ist das Beste gerade gut genug.

Und am besten ist es, wenn es maßgerecht auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Thijs van der Hilst, Physiotherapeut
Medicomfort